Angebote zu "Wörterbuch" (34 Treffer)

Kategorien

Shops

Grundlagen für die Restitution von Swadesh's "b...
42,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachübergreifend), Note: 1,0 (sehr gut), Universität zu Köln (Romanisches Seminar der Philosophischen Fakultät), Veranstaltung: -, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit schafft die Grundlagen für ein Modell zur phonetischen und phonologischen Wiederherstellung der im 19. Jh. nur mangelhaft dokumentierten Botokudensprache (Macro-Jê). Untersuchungsgegenstand ist das Wörterbuch der Botokudensprache, die umfassendste Quelle dieses Idioms. Es wurde vom deutschen Brasilienauswanderer Bruno Rudolph um 1900 verfasst, als die indigene Ethnie der Botokuden (Borum) bereits drohte auszusterben.Zuerst erfolgt ein genereller Überblick zu indigenen Ethnien und Sprachen in Brasilien. Die Ursprünge der Besiedelung und Sprachentwicklung in Südamerika sowie die Erforschung, Vernichtung und heutige Situation indigener Sprachen werden dargestellt. Spezifische Ausführungen zur Lebensweise, zum Verbreitungsgebiet und zur Namensgebung der Botokuden schließen sich an.Dann werden die Erforschung, die Dokumentation sowie die genetische und typologische Klassifikation der Botokudensprache erläutert. Dabei werden sprachliche Aspekte des Krenák, der einzigen nach modernen linguistischen Methoden erforschten Sprache der letzten überlebenden Subgruppe der Botokuden, vorgestellt.Im Hauptteil werden der Autor und der Entstehungskontext des Wörterbuchs beleuchtet und neue Forschungsergebnisse präsentiert, die einen wichtigen Beitrag zur Geschichte der deutsch-brasilianischen Erforschung indigener Sprachen bilden. Es erfolgt eine umfassende metalexikographische Analyse des Wörterbuchs mit Berücksichtigung des Wörterbuchtyps, des Aufbaus und Umfangs sowie der Struktur, des Inhalts und der Defizite des Werkes.Mit Swadesh's basic vocabulary, einem speziellen Grundwortschatz, wird ein Teil des Wörterbuchs zur Restitution aufbereitet. Die gesamte Liste, in der Swadesh's Ausgangsbegriffen nach onomasiologischen Gesichtspunkten über 4 000 Entsprechungen aus dem Wörterbuch zugeordnet werden, ist dieser Arbeit als Anhang beigefügt. Die Liste kann zukünftig als wichtiges Instrument zur weiteren Erforschung der Botokudensprache dienen.Schließlich wird die Methode der Restitution zur synchronen Rekonstruktion von Sprachen erläutert, die wie im Falle des Wörterbuchs nur in einer mangelhaften Form überliefert wurden. Die Restitution wird exemplarisch an einem Lexem aus dem Wörterbuch bis zu seiner phonetischen Form durchgeführt. So soll gezeigt werden, wie dieses Verfahren zunächst zur Wiederherstellung des übrigen Vokabulars der Swadesh-Liste und schließlich zur Restitution des Wörterbuchs und der gesamten Botokudensprache eingesetzt werden kann.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Das Wörterbuch der Botokuden-Sprache. Entstehun...
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Akademische Arbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachübergreifend), Note: 1,0, Universität zu Köln (Romanisches Seminar der Philosophischen Fakultät), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Wörterbuch der Botokudensprache ist die umfassendste und in seiner Form außergewöhnlichste Quelle der Sprache einer indigenen Ethnie Südostbrasiliens. Es wurde von dem deutschen Apotheker und Brasilienauswanderer Bruno Rudolph an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert verfasst, als die Botokuden bereits auszusterben drohten. Die einzigen Indigenen dieser Ethnie, die die europäische Kolonisation überlebt haben, gehören zur Botokuden-Subgruppe der Krenák, die heute nur noch über wenige hundert Angehörige und nicht mehr als eine Handvoll Sprecher verfügt. Ihnen konnten in einer feierlichen Zeremonie im Mai 2011 auch die sterblichen Überreste des Botokuden Quäck übergeben werden, den Prinz Maximilian zu Wied-Neuwied vor fast 200 Jahren von seiner Brasilienreise mit nach Deutschland gebracht hatte (Melo/Pelli 2011, Pelli 2011).Die Sprache der Botokuden wurde im Verlauf des 19. Jahrhunderts von einer Reihe von Forschern, meist europäischen Reisenden und Naturalisten, in Form von einfachen und knappen Wortlisten dokumentiert. Diese Wortlisten, von denen heute etwa 60 bekannt sind, teilen mit dem Wörterbuch das Schicksal, dass sie die Sprache der schriftlosen Kultur nur ungenau abbilden und deswegen nicht unmittelbar für weitere sprachwissenschaftliche Forschungen oder gar zur Revitalisierung der Botokudensprache eingesetzt werden können. Dies liegt daran, dass die ersten Erforscher der Botokudensprache weder ausgebildete Linguisten waren, noch auf eine hinreichend entwickelte Sprachwissenschaft zurückgreifen konnten. Erst die moderne Sprachwissenschaft stellt passende Instrumente und Methoden bereit, um etwa die Sprache exakt zu transkribieren und in ihrer Struktur adäquat zu analysieren.In dieser Arbeit werden zunächst das Leben des Autors und der Entstehungskontext seines Werkes dargestellt. Dies geschieht unter der besonderen Berücksichtigung neu erschlossener Quellen. Dann wird untersucht, wie das Wörterbuch in der deutschen und brasilianischen Litera-tur rezipiert wurde. Es folgt eine metalexikographische Analyse mit speziellem Augenmerk auf den Umfang und die Struktur des Wörterverzeichnisses. Schließlich wird auf die Defizite des Wörterbuchs eingegangen.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Vom World Wide Web zum World Wide Wörterbuch
124,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Mit der Entwicklung elektronischer Hilfsmittel und des Internets hat die Ar beits weise von Übersetzern einen radikalen Wandel erfahren. Auch das um strit tene Übersetzungshilfsmittel Wörterbuch blieb von der rasanten Ent wicklung des Internets nicht ausgenommen. Internet und Hypermedien bie ten der Lexikographie heute Möglichkeiten, die der Printlexikographie vorent hal ten waren. Warum aber ist das Wörterbuch ein umstrittenes Hilfsmittel? Welche Defizite kritisieren Übersetzer an Wörterbüchern? Und welchen Bei trag kann die Internetlexikographie zur Erstellung eines adressaten spezi fischen Translationswörterbuches leisten? Ausgehend von einer umfassenden Auswertung einschlägiger Kritik an Wörterbüchern erarbeitet die Autorin einen Kriterienkatalog, der die Erwartungen von Übersetzern an Wörter bü cher aufzeigt. Dieser Kriterienkatalog dient als Untersuchungsinstrument für eine deskriptive Analyse von Internetwörterbüchern. Bei dieser Analyse wird untersucht, inwieweit die derzeitige Internetlexikographie die Möglichkeiten der Hypermedien bereits dazu nutzt, den umfassenden Bedürfnissen von Übersetzern in Bezug auf Wörterbücher gerecht zu werden. Ein Buch für Übersetzer und Dolmetscher, Nutzer von Wörterbüchern, Lexikographen, Verlagsmitarbeiter und alle am Thema Interessierten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Grundlagen für die Restitution von Swadesh's 'b...
73,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachübergreifend), Note: 1,0 (sehr gut), Universität zu Köln (Romanisches Seminar der Philosophischen Fakultät), Veranstaltung: -, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit schafft die Grundlagen für ein Modell zur phonetischen und phonologischen Wiederherstellung der im 19. Jh. nur mangelhaft dokumentierten Botokudensprache (Macro-Jê). Untersuchungsgegenstand ist das Wörterbuch der Botokudensprache, die umfassendste Quelle dieses Idioms. Es wurde vom deutschen Brasilienauswanderer Bruno Rudolph um 1900 verfasst, als die indigene Ethnie der Botokuden (Borum) bereits drohte auszusterben. Zuerst erfolgt ein genereller Überblick zu indigenen Ethnien und Sprachen in Brasilien. Die Ursprünge der Besiedelung und Sprachentwicklung in Südamerika sowie die Erforschung, Vernichtung und heutige Situation indigener Sprachen werden dargestellt. Spezifische Ausführungen zur Lebensweise, zum Verbreitungsgebiet und zur Namensgebung der Botokuden schliessen sich an. Dann werden die Erforschung, die Dokumentation sowie die genetische und typologische Klassifikation der Botokudensprache erläutert. Dabei werden sprachliche Aspekte des Krenák, der einzigen nach modernen linguistischen Methoden erforschten Sprache der letzten überlebenden Subgruppe der Botokuden, vorgestellt. Im Hauptteil werden der Autor und der Entstehungskontext des Wörterbuchs beleuchtet und neue Forschungsergebnisse präsentiert, die einen wichtigen Beitrag zur Geschichte der deutsch-brasilianischen Erforschung indigener Sprachen bilden. Es erfolgt eine umfassende metalexikographische Analyse des Wörterbuchs mit Berücksichtigung des Wörterbuchtyps, des Aufbaus und Umfangs sowie der Struktur, des Inhalts und der Defizite des Werkes. Mit Swadesh's basic vocabulary, einem speziellen Grundwortschatz, wird ein Teil des Wörterbuchs zur Restitution aufbereitet. Die gesamte Liste, in der Swadesh's Ausgangsbegriffen nach onomasiologischen Gesichtspunkten über 4 000 Entsprechungen aus dem Wörterbuch zugeordnet werden, ist dieser Arbeit als Anhang beigefügt. Die Liste kann zukünftig als wichtiges Instrument zur weiteren Erforschung der Botokudensprache dienen. Schliesslich wird die Methode der Restitution zur synchronen Rekonstruktion von Sprachen erläutert, die wie im Falle des Wörterbuchs nur in einer mangelhaften Form überliefert wurden. Die Restitution wird exemplarisch an einem Lexem aus dem Wörterbuch bis zu seiner phonetischen Form durchgeführt. So soll gezeigt werden, wie dieses Verfahren zunächst zur Wiederherstellung des übrigen Vokabulars der Swadesh-Liste und schliesslich zur Restitution des Wörterbuchs und der gesamten Botokudensprache eingesetzt werden kann.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Das Wörterbuch der Botokuden-Sprache. Entstehun...
41,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Akademische Arbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachübergreifend), Note: 1,0, Universität zu Köln (Romanisches Seminar der Philosophischen Fakultät), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Wörterbuch der Botokudensprache ist die umfassendste und in seiner Form aussergewöhnlichste Quelle der Sprache einer indigenen Ethnie Südostbrasiliens. Es wurde von dem deutschen Apotheker und Brasilienauswanderer Bruno Rudolph an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert verfasst, als die Botokuden bereits auszusterben drohten. Die einzigen Indigenen dieser Ethnie, die die europäische Kolonisation überlebt haben, gehören zur Botokuden-Subgruppe der Krenák, die heute nur noch über wenige hundert Angehörige und nicht mehr als eine Handvoll Sprecher verfügt. Ihnen konnten in einer feierlichen Zeremonie im Mai 2011 auch die sterblichen Überreste des Botokuden Quäck übergeben werden, den Prinz Maximilian zu Wied-Neuwied vor fast 200 Jahren von seiner Brasilienreise mit nach Deutschland gebracht hatte (Melo/Pelli 2011; Pelli 2011). Die Sprache der Botokuden wurde im Verlauf des 19. Jahrhunderts von einer Reihe von Forschern, meist europäischen Reisenden und Naturalisten, in Form von einfachen und knappen Wortlisten dokumentiert. Diese Wortlisten, von denen heute etwa 60 bekannt sind, teilen mit dem Wörterbuch das Schicksal, dass sie die Sprache der schriftlosen Kultur nur ungenau abbilden und deswegen nicht unmittelbar für weitere sprachwissenschaftliche Forschungen oder gar zur Revitalisierung der Botokudensprache eingesetzt werden können. Dies liegt daran, dass die ersten Erforscher der Botokudensprache weder ausgebildete Linguisten waren, noch auf eine hinreichend entwickelte Sprachwissenschaft zurückgreifen konnten. Erst die moderne Sprachwissenschaft stellt passende Instrumente und Methoden bereit, um etwa die Sprache exakt zu transkribieren und in ihrer Struktur adäquat zu analysieren. In dieser Arbeit werden zunächst das Leben des Autors und der Entstehungskontext seines Werkes dargestellt. Dies geschieht unter der besonderen Berücksichtigung neu erschlossener Quellen. Dann wird untersucht, wie das Wörterbuch in der deutschen und brasilianischen Litera-tur rezipiert wurde. Es folgt eine metalexikographische Analyse mit speziellem Augenmerk auf den Umfang und die Struktur des Wörterverzeichnisses. Schliesslich wird auf die Defizite des Wörterbuchs eingegangen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Die verleugnete Klasse
32,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Noch vor wenigen Jahren hätte die systematische Beschäftigung mit der Arbeiterklasse einige Verwunderung hervorgerufen. Auch in kritischen Kreisen galt sie als eine soziale „Restgrösse“ mit dramatisch abnehmendem Umfang und marginalisierter politischer Bedeutung. Weitgehend in den Mühlen eines sich entwickelnden „High-Tech-Kapitalismus“ zermahlen, sei sie bestenfalls noch als historische Erinnerungsgrösse zu behandeln. Repräsentativ für diese Haltung ist die Behandlung der Arbeiterklasse im entsprechenden Stichwort des 1. Bandes eines sogenannten „Historisch- kritischen Wörterbuch des Marxismus“ (Ed. Haug), das nur noch von ihrer geschichtlichen Existenz zu berichten weiss und über die aktuellen Arbeits- und Lebensformen der Arbeiterrinnen und Arbeiter kaum ein Wort verliert. Solche Defizite korrespondierten damals mit den akademischen Sozialwissenschaften in der BRD, in denen sich seit Mitte der 80er Jahren ein gesellschaftsanalytischer Nihilismus ausgebreitet hatte: Nicht nur die Klassengesellschaft hätte sich weitgehend aufgelöst, auch die sozialen Entwicklungen und das Verhalten der gesellschaftlichen Akteure - so wurde behauptet - sollten weitgehend unabhängig von den strukturellen Voraussetzungen begriffen werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Spanisch lernen in kürzester Zeit. Teil 1
3,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Sprachkurs für die heutige schnelllebig Zeit. Wer hat heute noch Zeit? Ausserdem möchte man so schnell wie möglich einen Erfolg erzielen. Was für das erlernen einer Sprache bedeutet: So schnell wie möglich sprechen zu können! Sprechen und lesen zu können erfolgt wesentlich schneller mit kurzen verständlichen, einprägsamen Sätzen. Das ist die Basis dieses Buches. Denn jeder weiss, wie schnell die spanische Sprache gesprochen wird. Wenn man im Gespräch nicht sofort antworten kann ist die Situation auch schon wieder vorbei. Deshalb ist ein Grundschatz über alles was man tut und macht mit Kurzsätze erforderlich. Es ist wie im Sport, wie das erlernen eines Instrumentes usw. Es reicht leider nicht aus, wenn man erklärt bekommt wie es geht, man muss alle Situationen trainieren. Im Vergleich z. B. mit Fussballspieler: Wenn der Trainer nur erklärt wie man auf Tor schiesst, ohne zu trainieren, wird es nicht funktionieren. Sie lernen hier nicht wie üblich durcheinander, sondern bleiben bei jedem Teil in einer Zeitform. Hier: Presente - Gegenwart sowie in einer Personalform. Hier: Yo. - Ich. Deshalb lernen Sie leichter, verständlicher, effektiver und dauerhaft. Beispiele aus 575 zweisprachigen Positionen des Teil 1 Yo - ich: Beispiel: Die Konjugation von Abrir - öffnen ist Abro - Ich öffne. Abrir. < Abro. - Ich öffne, mache auf. drehe auf, schliesse auf. Abro la ventana de la cocina. - Ich öffne das Küchenfenster. Buscar. < Busco. - Ich suche. Busco un diccionario español y alemán. - Ich suche ein spanisches und deutsches Wörterbuch. Decir. < Digo. - Ich sage. Lo que te digo es la verdad. - Was ich dir sage, ist die Wahrheit. Encontrar. < Encuentro. - Ich finde, begegne, treffe. No lo encuentro. - Ich finde es nicht. No encuentro las llaves del coche. - Ich finde die Autoschlüssel nicht. Levantar. < Levanto. - Ich hebe an, auf, hoch, stehe auf. Me levanto cada día a las seis. - Ich stehe jeden Tag um sechs Uhr auf. Lavar. < Lavo. - Ich wasche. Me lavo las manos. - Ich wasche mir die Hände. Leer. < Leo. - Ich lese, lesen ab. Leo una novela de suspense. - Ich lese einen Thriller. Tener. < Tengo. - Ich besitze, habe. Tengo prisa. - Ich habe es eilig. Tengo treinta años. - Ich bin dreissig Jahre alt. Und so weiter. Vorteil: Kurzsätze lassen sich im Schnelldurchlauf wiederholen, so kann man zeitsparend Defizite beheben. Es wird bewusst auf schwierige Namen, Geschichten sowie Handlungen verzichtet, damit Sie sich nur auf diese Kurzsätze konzentrieren können. Sie eignen sich in kurzer Zeit einen riesigen Kurzsatzschatz an, auf welchen Sie im Gespräch zugreifen können. Dies vermittelt Ihnen Sicherheit Mut und Gelassenheit. Das Programm ist grammatikalisch geordnet, man lernt Grammatik ohne sich gross damit auseinander zusetzen. Dieser Kurs richtet sich an alle, die bereits einen Anfängerkurs oder einen Sprachführer für die Reise durchgearbeitet haben, sowie an Wiedereinsteiger und Fortgeschrittene, wenn es mit dem Sprechen doch noch nicht so klappt. Aber auch Anfänger, die sich bereits mit der Aussprache, den Zahlen sowie der Uhrzeit beschäftigt haben. Anfänger sollten jedoch erst das Wörterbuch Teil 3 mit ca. 1500 häufig verwendete Wörter und Kurzsätze durcharbeiten. Nach Beendigung dieses Kurses sprechen Sie spanisch. ¡Que te diviertas! - Viel Spass!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Das Wörterbuch der Botokuden-Sprache. Entstehun...
17,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Akademische Arbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachübergreifend), Note: 1,0, Universität zu Köln (Romanisches Seminar der Philosophischen Fakultät), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Wörterbuch der Botokudensprache ist die umfassendste und in seiner Form aussergewöhnlichste Quelle der Sprache einer indigenen Ethnie Südostbrasiliens. Es wurde von dem deutschen Apotheker und Brasilienauswanderer Bruno Rudolph an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert verfasst, als die Botokuden bereits auszusterben drohten. Die einzigen Indigenen dieser Ethnie, die die europäische Kolonisation überlebt haben, gehören zur Botokuden-Subgruppe der Krenák, die heute nur noch über wenige hundert Angehörige und nicht mehr als eine Handvoll Sprecher verfügt. Ihnen konnten in einer feierlichen Zeremonie im Mai 2011 auch die sterblichen Überreste des Botokuden Quäck übergeben werden, den Prinz Maximilian zu Wied-Neuwied vor fast 200 Jahren von seiner Brasilienreise mit nach Deutschland gebracht hatte (Melo/Pelli 2011; Pelli 2011). Die Sprache der Botokuden wurde im Verlauf des 19. Jahrhunderts von einer Reihe von Forschern, meist europäischen Reisenden und Naturalisten, in Form von einfachen und knappen Wortlisten dokumentiert. Diese Wortlisten, von denen heute etwa 60 bekannt sind, teilen mit dem Wörterbuch das Schicksal, dass sie die Sprache der schriftlosen Kultur nur ungenau abbilden und deswegen nicht unmittelbar für weitere sprachwissenschaftliche Forschungen oder gar zur Revitalisierung der Botokudensprache eingesetzt werden können. Dies liegt daran, dass die ersten Erforscher der Botokudensprache weder ausgebildete Linguisten waren, noch auf eine hinreichend entwickelte Sprachwissenschaft zurückgreifen konnten. Erst die moderne Sprachwissenschaft stellt passende Instrumente und Methoden bereit, um etwa die Sprache exakt zu transkribieren und in ihrer Struktur adäquat zu analysieren. In dieser Arbeit werden zunächst das Leben des Autors und der Entstehungskontext seines Werkes dargestellt. Dies geschieht unter der besonderen Berücksichtigung neu erschlossener Quellen. Dann wird untersucht, wie das Wörterbuch in der deutschen und brasilianischen Litera-tur rezipiert wurde. Es folgt eine metalexikographische Analyse mit speziellem Augenmerk auf den Umfang und die Struktur des Wörterverzeichnisses. Schliesslich wird auf die Defizite des Wörterbuchs eingegangen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Spanisch lernen in kürzester Zeit. Teil 1,2,3,4...
5,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

6 Teile dieses Sprachkurses als Leserwunschsparpaket. Über 2400 zweisprachige Positionen sowie ein Wörterbuch mit 1500 häufig verwendete, zweisprachige Wörter, Ausdrücke und Kurzsätze. Der Sprachkurs für die heutige schnelllebig Zeit. Wer hat heute noch Zeit? Ausserdem möchte man so schnell wie möglich einen Erfolg erzielen. Was für das erlernen einer Sprache bedeutet: So schnell wie möglich sprechen zu können! Sprechen und lesen zu können erfolgt wesentlich schneller mit kurzen verständlichen, einprägsamen Sätzen. Das ist die Basis dieses Buches. Denn jeder weiss, wie schnell die spanische Sprache gesprochen wird. Wenn man im Gespräch nicht sofort antworten kann ist die Situation auch schon wieder vorbei. Deshalb ist ein Grundschatz über alles was man tut und macht (Kurzsätze) erforderlich. Beispiele aus 575 zweisprachigen Positionen des Teil 1 1. Abrir. < Abro. - Ich öffne, mache auf. drehe auf, schliesse auf. 2. Abro la ventana de la cocina. - Ich öffne das Küchenfenster. 3. Buscar. < Busco. - Ich suche. 4. Busco un diccionario español y alemán. - Ich suche ein spanisches und deutsches Wörterbuch. 5. Decir. < Digo. - Ich sage. 6. Te digo. - Ich sage dir. 7. Lo que te digo es la verdad. - Was ich dir sage, ist die Wahrheit. 8. Encontrar. < Encuentro. - Ich finde, begegne, treffe. 9. No lo encuentro. - Ich finde es nicht. 10. No encuentro las llaves del coche. - Ich finde die Autoschlüssel nicht. Etcétera. - Und so weiter. Es ist wie im Sport, wie das erlernen eines Instrumentes usw. Es reicht leider nicht aus, wenn man erklärt bekommt wie es geht, man muss alle Situationen trainieren. Die Sportler usw. investieren und trainieren ehrgeizig. Auch beim erlernen einer Sprache reicht die Erklärung z. B. der Konjugation mit ein paar Beispielen nicht aus um am Gespräch teilzunehmen. Es kann zwar hilfreich sein, wenn man in Bücher darüber gelesen hat, aber im Gespräch ist dies dann doch nicht schnell abrufbar. Im Vergleich z. B. mit Fussballspieler: Wenn der Trainer nur erklärt wie man auf Tor schiesst, ohne zu trainieren, wird es nicht funktionieren. Sie lernen hier nicht wie üblich durcheinander, sondern bleiben bei jedem Teil in einer Zeitform. Hier: Presente - Gegenwart sowie in einer Personalform. Deshalb lernen Sie leichter, verständlicher, effektiver und dauerhaft. Vorteil: Kurzsätze lassen sich im Schnelldurchlauf wiederholen, so kann man zeitsparend Defizite beheben. Es wird bewusst auf schwierige Namen, Geschichten sowie Handlungen verzichtet, damit Sie sich nur auf diese Kurzsätze konzentrieren können. Sie eignen sich in kurzer Zeit einen riesigen Kurzsatzschatz an, auf welchen Sie im Gespräch zugreifen können. Dies vermittelt Ihnen Sicherheit, Mut und Gelassenheit. Das Programm ist grammatikalisch geordnet, man lernt Grammatik ohne sich gross damit auseinander zusetzen. Dieser Kurs richtet sich an alle, die bereits einen Anfängerkurs oder einen Sprachführer für die Reise durchgearbeitet haben, sowie an Wiedereinsteiger und Fortgeschrittene, wenn es mit dem Sprechen doch noch nicht so klappt. Aber auch Anfänger, die sich bereits mit der Aussprache, den Zahlen sowie der Uhrzeit beschäftigt haben. Anfänger sollten jedoch erst das Wörterbuch Teil 3 mit ca. 1500 häufig verwendete Wörter und Kurzsätze durcharbeiten. Das Buch dient auch als Nachschlagewerk. Inhalt des gesamten Kurses: Wörterbuch Teil: 3. Gegenwart, Vergangenheit. Nach Beendigung dieses Kurses sprechen Sie spanisch. ¡Que te diviertas! - Viel Spass!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot