Angebote zu "Staatlicher" (39 Treffer)

Kategorien

Shops

Polizeigewalt
22,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Immer wieder kommt es in Deutschland zu unerwünschten Begegnungen zwischen Bürgern und Polizisten. In medialen Berichten wird nach einem solchen Zusammentreffen deutlich herausgestellt, worin diese Problematik begründet liegt: Gewaltbereite Polizisten und interne Verschleierung. Dabei kommt nicht selten die Forderung nach mehr Transparenz auf. Doch ist die Begründung so eindeutig und was bedeutet die Forderung? Abgesehen von der medialen Berichterstattung lassen sich auch weitere Akteure im Diskurs um Polizeigewalt als "Kontrollinstanzen" herausstellen. Amnesty International und andere Initiativen setzen sich kritisch mit dem staatlichen Gewaltmonopol auseinander. Wie kann also die so viel geforderte Transparenz von echten und vermeintlichen Verstößen der Polizei hergestellt werden? Es scheint, als sei das Vertrauen der Bevölkerung gegenüber der Polizei (zumindest teilweise) nicht hinreichend gegeben. Nimmt man an, dass dies (auch) daran liegt, dass das Gefühl der Ausgesetztheit gegenüber staatlicher Willkür gesellschaftlich vorherrschend ist, so sollten Ursächlichkeiten und mögliche Reduzierungsmöglichkeiten herausgestellt werden. Dabei erscheint es notwendig, strukturelle Bedingungen polizeilichen Handelns (wie beispielsweise das staatliche Gewaltmonopol und das Legalitätsprinzip) zu erklären, um auf dieser Grundlage die Rahmenbedingungen von Polizeigewalt (z. B. polizeiliche Subkulturen, individuelle Defizite und interne Führungsprobleme) verstehen zu können. Zudem sollen etwaige abweichende Erledigungsstrukturen der Staatsanwaltschaften von Körperverletzungen im Amt und anderen Delikten herausgestellt und begründet werden. Zwei durchgeführte Interviews sollen einen Einblick in eine Erfahrung eines Bürgers mit Polizeigewalt liefern sowie Einschätzungen und Erlebnisse eines Polizeibediensteten aufzeigen.Schlussendlich sollen Lösungsansätze für die Reduzierung von Polizeigewalt bzw. die Schaffung von mehr Transparenz zu besagtem Thema angeführt werden.Welche Maßnahmen sind für die Herstellung von Transparenz zu ergreifen und welche Veränderungen haben sich in den letzten Jahren hinsichtlich einer Transparenzsteigerung bereits vollzogen?

Anbieter: buecher
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Polizeigewalt
23,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Immer wieder kommt es in Deutschland zu unerwünschten Begegnungen zwischen Bürgern und Polizisten. In medialen Berichten wird nach einem solchen Zusammentreffen deutlich herausgestellt, worin diese Problematik begründet liegt: Gewaltbereite Polizisten und interne Verschleierung. Dabei kommt nicht selten die Forderung nach mehr Transparenz auf. Doch ist die Begründung so eindeutig und was bedeutet die Forderung? Abgesehen von der medialen Berichterstattung lassen sich auch weitere Akteure im Diskurs um Polizeigewalt als "Kontrollinstanzen" herausstellen. Amnesty International und andere Initiativen setzen sich kritisch mit dem staatlichen Gewaltmonopol auseinander. Wie kann also die so viel geforderte Transparenz von echten und vermeintlichen Verstößen der Polizei hergestellt werden? Es scheint, als sei das Vertrauen der Bevölkerung gegenüber der Polizei (zumindest teilweise) nicht hinreichend gegeben. Nimmt man an, dass dies (auch) daran liegt, dass das Gefühl der Ausgesetztheit gegenüber staatlicher Willkür gesellschaftlich vorherrschend ist, so sollten Ursächlichkeiten und mögliche Reduzierungsmöglichkeiten herausgestellt werden. Dabei erscheint es notwendig, strukturelle Bedingungen polizeilichen Handelns (wie beispielsweise das staatliche Gewaltmonopol und das Legalitätsprinzip) zu erklären, um auf dieser Grundlage die Rahmenbedingungen von Polizeigewalt (z. B. polizeiliche Subkulturen, individuelle Defizite und interne Führungsprobleme) verstehen zu können. Zudem sollen etwaige abweichende Erledigungsstrukturen der Staatsanwaltschaften von Körperverletzungen im Amt und anderen Delikten herausgestellt und begründet werden. Zwei durchgeführte Interviews sollen einen Einblick in eine Erfahrung eines Bürgers mit Polizeigewalt liefern sowie Einschätzungen und Erlebnisse eines Polizeibediensteten aufzeigen.Schlussendlich sollen Lösungsansätze für die Reduzierung von Polizeigewalt bzw. die Schaffung von mehr Transparenz zu besagtem Thema angeführt werden.Welche Maßnahmen sind für die Herstellung von Transparenz zu ergreifen und welche Veränderungen haben sich in den letzten Jahren hinsichtlich einer Transparenzsteigerung bereits vollzogen?

Anbieter: buecher
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Zur Messung staatlicher Defizite
53,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Zur Messung staatlicher Defizite ab 53.95 EURO Eine Untersuchung anhand des Bundeshaushalts der Bundesrepublik Deutschland

Anbieter: ebook.de
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Neue Governancestrukturen in der Wohlfahrtspflege
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Wohlfahrtsverbände sehen sich seit geraumer Zeit mit einem Wandel ihres Umfeldes konfrontiert: Seit rund zwei Jahrzehnten haben sich die Governancestrukturen dramatisch gewandelt. Peu a peu wurden quasi-marktliche Verfahren in den verschiedensten Handlungsfeldern eingeführt. Motivation hierfür war der Wunsch, in Zeiten geringen Wirtschaftswachstums, hoher Arbeitslosigkeit und staatlicher Defizite Einsparungen zu realisieren und Effizienzgewinne zu erzielen. Trotz dieser Einsparungen sind die Wohlfahrtsverbände nach wie vor "wirtschaftliche Riesen" und für die Realisierung des Sozialstaates unverzichtbar. Doch stehen die Verbände und ihre Mitarbeitenden unter starkem Druck. Denn der zunehmende Wettbewerb wurde vielfach auf dem Rücken der Belegschaften ausgetragen. Mit Beiträgen vonHolger Backhaus-Maul Josef Schmid Matthias Möhring-Hesse Stephan Grohs Mauricio Reichenbachs Christoph Strünck Michaela Evans Traugott Jähnichen Josef Hilbert Denise Becka Sebastian Merkel Karin Weiss Dietrich Thränhardt Joß Steinke Thomas Bibisidis

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Von Government zu Governance
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Erkenntnis, dass informelle Regeln und Praktiken konstitutiv für jedes politische System sind, gehört zum Basiswissen der Politikwissenschaft. Doch die Governance-Debatte der letzten Jahre hat deutlich gemacht, dass sich sowohl die Praxis des Regierens als auch die Reflexion über Regieren strukturell verändert haben. Dies erfordert von der Politikwissenschaft eine veränderte Herangehensweise der Analyse des Regierens unter den Bedingungen von Informalität. Informale Governance beinhaltet, dass sich Steuerung und Koordination, durch das Zusammenwirken staatlicher und gesellschaftlicher Akteure, im Rahmen formaler und informaler Institutionen vollzieht. Beide Regelsysteme formen dabei gemeinsam den institutionellen Funktions- und Handlungsraum der Regierung. Die im Sonderheft versammelten vergleichenden Analysen vermitteln empirisch gesättigte Fallanalysen und markieren Defizite und produktive Potentiale des Zusammenwirkens staatlicher und gesellschaftlicher Akteure bei der Lösung öffentlicher Probleme. Sie zeigen ein variationsreiches Spektrum von Formen informaler Governance in Europa, Deutschland und anderen politischen Systemen

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Die private Durchsetzung von öffentlichem Wirts...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Vermeintliche Defizite in der behördlichen Durchsetzung und das Streben staatlicher Stellen nach Entlastung haben in den letzten Jahren verstärkt den Blick auf die private Durchsetzung öffentlichen Wirtschaftsrechts gelenkt. Das gilt namentlich für die kartell- und kapitalmarktrechtliche Regulierung. Die in diesem Band versammelten Beiträge beleuchten in verschiedenen Rechtsordnungen und rechtsvergleichend einzelne materiell-rechtliche und prozessuale Aspekte des Private Enforcement. Das gilt insbesondere für die Begründung deliktischer Ansprüche bei einer Verletzung öffentlichen Wirtschaftsrechts, die Durchsetzung wirtschaftsaufsichtsrechtlicher Belange im privaten Kollisionsrecht und die Börsenselbstregulierung sowie die in verschiedenen Ländern praktizierten bzw. erwogenen Formen einer kollektiven Durchsetzung von entsprechenden privatrechtlichen Ansprüchen.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Armut und Ungleichheit in Europa
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die 2001 einsetzende weltweite Rezession und die in diesem Zusammenhang auch in der Bundesrepublik steigenden Arbeitslosenzahlen führten zu erheb lichen Mehrbelastungen des Sozialsystems, welches unter der Ägide der damaligen rot-grünen Regierung durch umfassende Umbaumaßnahmen abge fangen werden musste. Diese zunehmende Verlagerung sozialer Ab si che rung in private Hand weist auf Prozesse hin, die einen Rückzug des Staates aus der Vorsorge und einen Sozialabbau befürchten lassen. Diese Tendenz ist nicht nur ein deutsches Phänomen, auch in anderen europäischen Ländern ist ein Rückgang staatlicher Verantwortung für die soziale Sicherung zu verzeichnen. Hinsichtlich der finanziellen Versorgung gilt der Trend zur Privatisierung von Sicherungsleistungen als ein Faktor für die (Re-) Produktion von Armut und Ungleichheit. Unter diesem Gesichtspunkt ist auch die hochschulische Ausbildung zu sozialen Berufen von besonderem Interesse, weil hier oftmals der Handlungsrahmen für soziale Arbeit geboten wird: Entweder durch Tätigkeiten, welche in die Gewährleistung sozialstaatlicher Maßnahmen integriert sind oder durch sozialpädagogische Projekte, welche sozialstaatliche Defizite ausgleichen müssen.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Verträge als Instrumente der Privatisierung, Li...
98,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Jan Freigang entwickelt am Referenzbeispiel der Wasserwirtschaft ein Modell der Regulierung durch Verträge zwischen öffentlicher Hand und Privaten nach Privatisierung öffentlicher Aufgaben. Verträge sind Instrumente zur Wahrnehmung der nach einer Privatisierung öffentlicher Aufgaben dem Staat obliegenden Gewährleistungsverantwortung. Die Regulierungswirkung dieser Verträge wird von der Vertragsgestaltung, der Durchführung (dem "Vertragsmanagement") und den institutionellen und gesetzlichen Rahmenbedingungen bestimmt. Eine Einordnung der Privatisierungsverträge und des für diese geltenden Vertragsrechts in die Regulierungstheorien verdeutlicht die tatsächlichen Steuerungswirkungen vertraglicher Gestaltungsformen und deren mögliche Defizite. Der Autor richtet das Augenmerk dabei auf die Spielräume vertraglicher Selbstregulierung und die Optionen institutioneller und normativer Förderung und Ergänzung der Regulierungsfunktion von Verträgen durch Rahmenregulierung. Die Analyse der Regulierungsfunktionen von Verträgen in ihrem institutionellen und rechtlichen Kontext zeigt Möglichkeiten und Grenzen staatlicher Steuerung in solchen Organisationsmodellen auf und liefert damit Abwägungselemente für die Entscheidung über das "Ob" und "Wie" von Privatisierungen. Der Fokus auf den Vertrag als entscheidendes Privatisierungsinstrument entwickelt die Typologie der Privatisierungsformen weiter und leistet dadurch einen Beitrag zur noch im Fluss befindlichen Privatisierungsdogmatik.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Zur Messung staatlicher Defizite
53,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein adäquat und korrekt gemessenes Defizit ist notwendige Voraussetzung für die Beantwortung zentraler wirtschaftspolitischer Fragestellungen: Die zutreffende Messung ist wichtig für die Beurteilung der Konjunktur- und Wachstumswirkungen des staatlichen Budgets, für die Beurteilung zukünftiger Haushaltsspielräume und der langfristigen Tragfähigkeit der Finanzpolitik. Von besonderer Aktualität ist die Defizitmessung für die Feststellung der Eintrittsvoraussetzungen zur dritten Stufe der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion. Die vorliegende Studie behandelt Fragen der Messung staatlicher Defizite zunächst auf einer konzeptionellen Ebene. Besprochen werden u.a. die Problematik der Schattenhaushalte, die Defizitrelevanz der Sozialversicherung und der staatlichen Investitionen, die Rolle des Bundesbankgewinns sowie der Zusammenhang zwischen Defizitmessung und Inflation. Die Ausführungen werden zudem durch Beispielsrechnungen für den Bundeshaushalt der Bundesrepublik Deutschland ergänzt.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot